Nabu Burgdorf-Lehrte-Uetze Wir über uns Rundbrief

 

Rundbrief 2020


Liebe Mitglieder und Freunde des NABU Burgdorf, Lehrte, Uetze

Auch in diesem zurückliegenden Jahr hatten wir es mit einer extremen Sommertrockenheit zu tun, und die Folgen der Klimaerwärmung zeigten sich in der Natur, den Wäldern und der Agrarlandschaft. Feuchtgebiete trockneten aus, so dass Amphibien keine intakten Laichgewässer vorfanden. Die Blätter wurden vorzeitig gelb und die Bäume geschwächt, vor allem Nadelbäume vertrockneten. Glücklicherweise konnte der im September einsetzende Regen noch vieles regenerieren und retten.

Wir hatten aber ein gutes Storchen- und Schleiereulenjahr. Diese Vögel konnten von einem großen Mäusebestand profitieren und viele Junge aufziehen: 2019 was das bisher beste Jahr mit 406 Schleiereulenjungen, 2011 waren es nur 23; bei den Störchen hatten wir einen Nachwuchs von 2,5 Jungen, durchschnittlich waren es sonst nur 1,8 Junge.

Die Klimaschutzbewegung hat sich stark entwickelt, und junge Menschen tun in der FridaysForFuture Bewegung ihren Unmut kund. Verändertes Klima hat direkte Auswirkungen auf die Artenvielfalt und Artenmasse, weshalb der NABU klimastabilisierende Maßnahmen unterstützt und sich intensiv für den Bestand der Insekten und Vögel einsetzt (siehe dazu auch den Artikel über Klimastabilität und Artenschutz im Ökologischen Landbau in der pdf-Version). Der Rückgang der Insekten, 70% in den letzten 20 Jahren, und der Vögel, 80% in den letzten 40 Jahren, ist alarmierend. Wir hatten zu diesen Themen interessante Vorträge zur "Blütenvielfalt in der Landwirtschaft", zu den "Wildbienen" und "Hecken" in der Landschaft.

Begleitend möchte der NABU auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene sich auch weiterhin für eine Änderung der EU-Subventionspolitik einsetzen. Vielen Dank allen, die die Aktion "Meine 114 Euro für eine naturverträgliche Landwirtschaft" unterstützt haben.

In Zukunft wollen wir uns in den Arbeitseinsätzen wieder um den Biotopschutz kümmern und auch neue Hecken anlegen. Dazu haben wir neben den Samstagseinsätzen ab September auch Einsätze am Mittwochvormittag im Programm.

Der monatl. Stammtisch findet immer am 1. Mittwoch um 19.00 Uhr statt. Der neue Treffpunkt ist das griechische Restaurant Parthenon in Burgdorf, schräg gegenüber der Post. Hier kann jeder kommen, mitreden und sich informieren.

Wenn viele Mitglieder dem NABU beitreten, verleiht das dem Natur- und Umweltschutz Stärke. Deswegen haben wir uns dazu entschlossen, im Oktober eine Werbeaktion zu starten und neue Unterstützer zu gewinnen. Unsere Ortsgruppe gehören jetzt 2.570 Mitglieder an! Die neuen Mitglieder möchten wir hiermit herzlich begrüßen!

Wer aktiv mitarbeiten und gestalten möchte, ist eingeladen, sich bei uns zu melden. Eine historisch riesige Chance zur Rettung der Artenvielfalt strebt der NABU Niedersachsen zusammen mit Partner*innen im kommenden Jahr an! Dabei soll ein Gesetzentwurf zur zwingenden Annahme vorgelegt werden: Lebensräume der Insekten, artenreiches Grünland, Moore, Gewässerrandstreifen, Wildnisflächen und naturnaher Wald sind unter besonderen Schutz zu stellen. Dazu ist ein Volksbegehren nötig. 610.000 Unterschriften werden gebraucht, und wir sind mit allen Kräften dazu aufgerufen, das Volksbegehren zu unterstützen. Sie werden über das Volksbegehren und die Vorgehensweise informiert.

Im Jahr 2019 konnten wir auf das 40-Jährige Bestehen unserer Ortsgruppe stolz zurückblicken. Durch gute und beständige Arbeit haben wir viel für den Natur- und Umweltschutz erreicht. Einige Gründungsmitglieder sind immer noch im Vorstand aktiv. Auch wurde das 10-jährige Bestehen der Streuobstwiese Lehrte am 8. September mit einem Fest und vielen Aktivitäten gefeiert. Die Bäume haben inzwischen dank guter Pflege eine stattliche Größe erreicht.

An vielen Stellen wurden sogenannte "Insektenhotels" installiert und vor allem für Wildbienen gute Nistgrundlagen (Wildbienenhügel mit offener Dandfläche und Blühpflanzen) geschaffen.

Für das Jahr 2020 haben wir ein vielfältiges und reichhaltiges Programm. Das Bild auf der ersten Seite stellt den Vogel des Jahres dar. Die Turteltaube ist zu 90% in den letzten 40 Jahren im Bestand in Deutschland zurückgegangen und in ihrem Lebensraum und durch die Jagd innerhalb der EU bedroht. Auf ihre besondere Schutzwürdigkeit wird aufmerksam gemacht. Ich denke, in dem Programm wird einiges dabei sein, das Sie interessiert. Wir möchten Sie herzlich zu unseren Veranstaltungen einladen. Über Ihre rege Teilnahme an den Aktivitäten würden wir uns sehr freuen.

In der pdf-Version finden Sie einige Berichte über Aktivitäten, in die sich unser Vorstandsmitglied und Fledermausbetreuer Bernd Rose äußerst aktiv eingebracht hat.

Wir wünschen Ihnen nun allen ein erfolgreiches, friedvolles Jahr 2020!

Michael Scheer-Behrens
1. Vorsitzender

 


 


Rundbrief   Rundbrief zum Herunterladen als pdf-Datei